Feuerwehr Venne

Gemeinde Ostercappeln

Ausbildung im Venner Moor

24.08.2020 - Venne

c_360_240_16777215_00_images_news_2020_2020_08_24_dienst_moor_bild-003.jpg

Flächenbrände und allgemein brennende Vegetation beschäftigten schon immer auch die Feuerwehren. Durch die Trockenheit der vergangenen Jahre hat dieses Thema aber auch für uns an Bedeutung gewonnen. Besonderheit in unserem Einsatzgebiet: Das Venner Moor.

 

Vegetationsbrände fordern ein anderes taktisches Vorgehen im Vergleich zum klassischen Wohnungsbrand. Auch ist häufig die Löschwasserversorgung im Gelände und bei Trockenheit ein Problem. Aufgrund der gesammelten Erkenntnisse in den letzten Jahren wurde jetzt auch die Ausrüstung aller Ortswehren der Gemeinde Ostercappeln speziell hierfür ergänzt. So werden nun Löschrucksäcke, Ausrüstung für einen D-Löschangriff (kleinere Schläuche) sowie eine leichter zu tragende Pumpe vorgehalten. Außerdem ist eine selbstgebaute Löschlanze in Erprobung.

c_360_240_16777215_00_images_news_2020_2020_08_24_dienst_moor_bild-001.jpgc_360_240_16777215_00_images_news_2020_2020_08_24_dienst_moor_bild-002.jpgc_360_240_16777215_00_images_news_2020_2020_08_24_dienst_moor_bild-004.jpg

Während zwei Dienstabenden übten wir den Umgang mit der neuen Ausrüstung.  Vor- und Nachteile zum bisherigen Vorgehen und Einsatzgrenzen wurden dabei gezeigt und besprochen.

 

Des Weiteren können wir dank eines Kameraden in vielen Fällen auf ein Traktorgespann zurückgreifen. Während der Trockenzeit steht dieses mit circa 2700 Liter Wasser einsatzbereit auf seinem Hof. So ist es uns häufig im Einsatz möglich, Löschwasser in unwegsamere Bereiche - besonders im Moor - zu bringen.