Feuerwehr Venne

Gemeinde Ostercappeln

Brandschutzerziehung der Kinder des Kindergartens

29.04.2022 - Venne

c_360_240_16777215_00_images_news_2022_2022_04_29_brandschutzerziehung_kiga_bild_00001.jpeg

31 Kinder und 8 Erzieherinnen/Betreuerinnen des Kindergartens besuchten uns am Freitag, den 29. April im Feuerwehrhaus zur Brandschutzerziehung der „Schulkinder“. Aufgrund der geltenden Corona-Verordnungen mussten die Kinder in zwei Kohorten aufgeteilt werden. So standen dann leider jeder Gruppe statt der üblichen vier Stunden nur zweieinhalb Stunden zur Verfügung.



Drei Kameraden der Feuerwehr hatten sich den Vormittag frei genommen, um den Kindern in komprimierter Form die Gefahren durch Rauch und Feuer zu erklären und ihnen zu zeigen, wie sie sich im Brandfall richtig verhalten und einen Notruf absetzen.


Wir nutzten die große Fahrzeughalle für eine kurze Einführungs- und Vorstellungsrunde. Im Schulungsraum wurde den Kindern danach anhand eines kurzen Filmausschnittes anschaulich erklärt, was bei einem Brand passiert und dass der Rauch das Gefährlichere am Feuer ist. Das Einatmen der giftigen Brandgase, wie Kohlenmonoxid ist für den Menschen schnell lebensbedrohlich.


Wir erklärten, wie man sich im Brandfall verhält und die Feuerwehr ruft. Wenn man die "112" gewählt hat, meldet sich jemand, der wissen möchte, was passiert ist und wo die Feuerwehr hinkommen muss. Die eigene Adresse zu kennen, ist daher sehr wichtig.

c_360_240_16777215_00_images_news_2022_2022_04_29_brandschutzerziehung_kiga_bild_00002.jpeg
Dann teilten wir jede Kohorte nochmals in drei kleine Gruppen auf. So konnten dann die beiden Löschfahrzeuge erkundet sowie eine Wasserentnahmestelle mit einem „Löschangriff“ auf dem Hof aufgebaut werden. Zur Freude der Kinder, durften sie unter Anleitung mit einem Strahlrohr und Feuerwehrschlauch zielgenau eine Flasche umspritzen.


Wofür benutzt man die Geräte, welche Aufgaben haben die Fahrzeuge im Einsatz, wie viele Feuerwehrmitglieder können mitfahren? Alle Fragen wurden beantwortet und das Interesse der Kinder war groß.


Trotz der verringerten Zeit war es uns wichtig, die Brandschutzerziehung durchzuführen. Der Spaß und die Bewegung kamen nicht zu kurz und so war der Tag für die Kinder und auch für uns eine Freude.