Feuerwehr Venne

Gemeinde Ostercappeln

Technische Hilfe, eingeschlossene Person nach Verkehrsunfall

22.04.2022 - Venne

c_360_240_16777215_00_images_einsatz_2022_2022_04_22_th_vu_bild_00004.jpeg

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw ist es am Freitagmorgen gegen 07.32 Uhr an der Kreuzung "Lutterdamm / Alter Damm" gekommen.


Die Alarmierung der Feuerwehren Schwagstorf und Venne erfolgte um 07.35 Uhr mit dem Stichwort "TH Person klemmt Pkw". Zudem war der Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Polizei alarmiert.
Auf der Anfahrt teilte uns die Leitstelle mit, dass außer den beiden Fahrern keine weiteren Personen betroffen sind. Ein Fahrer kann sein Fahrzeug nicht verlassen, soll aber nicht eingeklemmt sein.

 

Kurz nach dem Rettungsdienst trafen wir mit unserem Tanklöschfahrzeug an der Einsatzstelle ein und klärten die Lage.

Durch den Zusammenstoß war ein Pkw in den Seitenraum vor einen Baum geschleudert worden. Der zweite Pkw hatte sich durch die Kollision gedreht und kam in einem Graben mit dem Heck vor der Fahrertür des ersten Fahrzeuges zum Stehen.

c_360_240_16777215_00_images_einsatz_2022_2022_04_22_th_vu_bild_00003.jpegc_360_240_16777215_00_images_einsatz_2022_2022_04_22_th_vu_bild_00002.jpegc_360_240_16777215_00_images_einsatz_2022_2022_04_22_th_vu_bild_00001.jpeg

Ein Fahrer war aus seinem Fahrzeug gestiegen und lag von Ersthelfern betreut auf dem Boden. Ein zweiter eintreffender Rettungswagen (RTW) übernahm den Verletzten. Der zweite Fahrer saß noch im Fahrzeug und wurde durch den Rettungsdienst gesichtet. Nach Rücksprache mit der RTW-Besatzung war keine Einklemmung festzustellen, die Rettung des Fahrers konnte aber nicht durch die blockierte Fahrertür erfolgen.


Wir sicherten den Brandschutz und zusammen mit der Feuerwehr Schwagstorf wurde die Einsatzstelle abgesperrt. Auslaufende Betriebsstoffe der Pkw wurden aufgefangen und über den Graben unsere Rettungsplattform als Brücke gelegt. So, dass die Unfallfahrzeuge von zwei Seiten erreicht werden konnten.

 

Beide Ortsfeuerwehren bauten ihre Rettungsgeräte auf und bereiteten sich auf die Rettung des Fahrers vor. In Absprache mit dem Notarzt wurde entschieden, den noch im Pkw befindlichen Fahrer nach der Erstversorgung durch eine große Seitenöffnung auf der Beifahrerseite aus dem Fahrzeug zu retten. Dafür wurden Beifahrertür, hintere Tür und B-Säule vom Unfallfahrzeug entfernt. Etwa 30 Minuten nach Eintreffen war auch der zweite Fahrer zur weiteren Versorgung im RTW und die Feuerwehr Schwagstorf konnte aus dem Einsatz herausgelöst werden.


Gegen 09.00 Uhr konnten auch wir die Einsatzstelle verlassen und waren um 09.30 Uhr wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus.