Brandeinsatz, brennt Kinderzimmer

26.11.2011 - Venne

c_196_147_16777215_00_images_einsatz_2011_2011_11_26_brennt_Kinderzimmer_1.jpgAm Samstagabend wurden die Feuerwehren Venne und Schwagstorf um 20.23 Uhr zu einem Zimmerbrand an der Engterstraße (B 218 Richtung Bramsche) alarmiert. Das erste eintreffende Fahrzeug stellten kein betroffenes Gebäude an der Engterstraße fest. Dank der Hilfe eines Autofahrers stellte sich dann schnell heraus, dass es sich um ein Haus weiter im Wald handeln müßte. Das Objekt liegt ca. 900 Meter von der Engterstraße entfernt und es gibt nur eine Zufahrt über einen Feldweg.

 

FF Venne, FF Schwagstorf

 

 

 

Die Einsatzleitung entschied, dass nur die wasserführenden Fahrzeuge das Brandobjekt anfahren. Da das Ausmaß des Feuers noch nicht bekannt war, musste dafür gesorgt werden, dass der Zufahrtsweg für weitere Einsatzfahrzeuge freigehalten wurde.

c_196_147_16777215_00_images_einsatz_2011_2011_11_26_brennt_Kinderzimmer_2.jpgc_196_147_16777215_00_images_einsatz_2011_2011_11_26_brennt_Kinderzimmer_3.jpgc_196_147_16777215_00_images_einsatz_2011_2011_11_26_brennt_Kinderzimmer_4.jpg

Bei der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass mehrere Räume im oberen Teil des Hauses stark verqualmt waren. Der erste Angriffstrupp verhinderte mit einem Rauchverschluss die weitere Rauchausbreitung im Gebäude und machte den Brandherd mit Hilfe der Wärmebildkamera in einem Kinderzimmer im ersten Stock ausfindig. So konnte der Entstehungsbrand zum Glück schnell und mit wenig Wasser gelöscht werden. Hätte man mehr Wasser benötigt als die Fahrzeuge mitführen, hätte man entweder eine Schlauchleitung zum nächsten Hydranten in einem Kilometer Entfernung legen oder Wasser mit mehreren Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehtr zur Einsatzstelle bringen müssen. 

c_196_147_16777215_00_images_einsatz_2011_2011_11_26_brennt_Kinderzimmer_5.jpgc_196_147_16777215_00_images_einsatz_2011_2011_11_26_brennt_Kinderzimmer_6.jpgc_196_147_16777215_00_images_einsatz_2011_2011_11_26_brennt_Kinderzimmer_7.jpg

Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde ein Lüfter in Stellung gebracht, um den Rauch ins Freie zu blasen. Die Bewohner kamen mit dem Schrecken davon. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Gegen 22 Uhr wurde dann die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, somit konnten die Feuerwehren Venne und Schwagstorf wieder einrücken und ihre Fahrzeuge bestücken.